Categories
Database Development

PostgreSQL

Für die Neu- und Weiterentwicklung einer Anwendung habe ich zur Analyse die Bestandsanwendung samt Datenbanken bekommen.
Für die Analyse musste ich zunächst die Datenbanken zum laufen bekommen und uA mit einem DB-Client einsehen.

Ich habe zum einen eine Datei dump.backup bekommen. Zunächst musste ich herausfinden, um was für eine Datei es sich dabei handelt, dazu nutzte ich das Linux Tool file:

apt update
apt install file
file /tmp/dump.backup
# /tmp/dump.backup: PostgreSQL custom database dump - v1.14-0

Es handelt sich also um einen Dump einer PostgreSQL Datenbank. Und im Dump konnte ich eine Versionsnummer 13.0 finden.

Die andere Datei mydb.sql.gz beinhaltet eine gezippte Version eines SQL Exports einer PostgreSQL DB Version 13.2 von einem Debian 13.2 Server.

Im Laufe der weiteren Analyse der DB Exporte stellte sich heraus, dass der dump.backup die PostGIS Erweiterung der PostgreSQL DB benötigt, welche mit installiert werden muss.

PostgreSQL Datenbank Docker Image

Ich werde beide Datenbanken in einer Docker Version installieren, dazu werde ich eine DB Instanz starten, in der beide DBs installiert werden.

Die Docker Seite für Postgres: Postgres – Official Image | Docker Hub

Da es sich um die Versionsnummer 13.0 und 13.2 handelt, werde ich ein aktuelles Image von Version 13 verwenden, was zum Projektzeitpunkt Version 13.4 war.

Da zumindest eine der beiden DBs auf einem Debian System gehostet ist, werde ich ein Debian Image wählen.

Die Wahl des Images fällt also auf: postgres:13.4-buster

Datenbank installieren

Zuerst das Docker Image ziehen:

docker pull postgres:13.4-buster

Datenbank starten:

docker run --name myapp-db -p 5432:5432 -e POSTGRES_PASSWORD=PASSWORD -d postgres:13.4-buster

DB-Dateien in den laufenden Docker Container kopieren:

docker cp mydb.sql.gz myapp-db:/tmp
docker cp dump.backup myapp-db:/tmp

In den laufenden Container wechseln:

docker exec -it myapp-db bash

PostGIS installieren:

apt update
apt install -y postgresql-13-postgis-3-scripts

DB von Dump erstellen:

su postgres
createdb mydb_dump
pg_restore -d mydb_dump -v /tmp/dump.backup
exit

DB von SQL erstellen:

su postgres
cd /tmp
gunzip mydb.sql.gz
createdb mydb_sql
pg_restore -d mydb_sql -v /tmp/mydb.sql
exit

Die Datenbanken sind installiert und es kann mittels eines letzten exit der Container verlassen werden.

DB Client PGAdmin installieren

Um in die Datenbanken hinein sehen zu können wird ein Client Programm benötigt. Sicherlich es gibt da bereits etwas auf der CommandLine Ebene:

su postgres
psql mydb_sql

Übersichtlich oder komfortabel ist das aber nicht. Daher möchte ich ein Tool mit einer grafischen Oberfläche verwenden. Die Wahl fiel auf pgAdmin, welches sich leicht von einem Docker Image installieren und anschließend über den Browser bedienen lässt.

Zuerst das Docker Image ziehen:

docker pull dpage/pgadmin4

pgAdmin parametrisiert starten:

docker run --name myapp-pgadmin -p 80:80 -e PGADMIN_DEFAULT_EMAIL=admin@admin.com -e PGADMIN_DEFAULT_PASSWORD=admin -d dpage/pgadmin4

Login:
* Email: admin@admin.com
* Passwort: admin

Port: 80

Der pgAdmin ist über den Browser aufrufbar: http://localhost/

Für die Konfiguration für die Verbindung zur zuvor gestarteten PostgreSQL Datenbank benötige ich die IP meines Rechners, die ich mittels ipconfig herausfinden kann.

One reply on “PostgreSQL”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *